Die Prüfungsordnung im Judo

In diesem Artikel findet sich neben der Kyu- (die bunten Gürtel) auch die Dan- (die schwarzen Gürtel) Prüfungsordnung in der aktuellsten Fassung. Zusätzlich findet ihr hier die Begleitskripts, die viele interessante und vor allen nützliche Informationen rund um das Thema Prüfungen beinhaltet.

Viel Spass beim Lesen

Gokyo-no-kaisetsu

Die Gokyo heisst eigentlich Gokyō-no-kaisetsu, wörtlich übersetzbar mit "Erläuterung der fünf Erkenntnisstufen". Gokyō heißt "fünf Lehren" und ist eine seit alters her in buddhistischen Schulen verbreitete Einteilung entsprechender Schriften, z.B. der Sūtren genannten Leitfäden. Je tiefgreifender entsprechende Schriften waren, desto höher wurden sie eingestuft.

Träger des 10. Dan (Judan)

Die Anzahl der Dan Grade ist theoretisch nie begrenzt worden. Judo Begründer Kano hat allerdings Zeit seines Lebens nie höher als zum 10ten Dan graduiert. Wer Seriösität beim Graduierungswesen wahren will, wird also nicht höhere Grade vergeben als der Judobegründer es getan hat.

Die verschiedenen Gürtelfarben

Die Gürtelfarben im Judo sind nach Schülergraden (Kyu) und Meistergraden (Dan) unterteilt.