Jana in Topform

Wieder auf dem Treppchen angelangt

 

Nach ihrer Bänderverletzung am Sprunggelenk hat Jana Scharfenstein zu ihrem alten Biss und einer tollen Form zurückgefunden! Beim internationalen Sichtungsturnier der weiblichen Jugend U16 erzielte sie am 8. April in Bottrop einen tollen Erfolg. Jana kämpfte für den Auswahlkader der Arge Baden-Württemberg in der Klasse über 70 Kilo, in der 14 Starterinnen um die Platzierungen fighteten. Von Verbandstrainer Fabian Schley optimal getapt und betreut, schaffte es Jana, sich ganz auf das Kämpfen zu konzentrieren und die Stabilitätsprobleme im Sprunggelenk auszublenden. „Den Fuß habe ich dann auch nicht mehr gespürt“, resümiert sie zufrieden. Jana fand super in das Turnier hinein und gewann gleich den ersten Kampf. „Der war relativ schnell vorbei“, erzählt sie. Denn Jana gelang gleich ein dynamischer Fußfeger, mit dem sie ihre Gegnerin von den Beinen holte und für den es Waza-ari gab. „Ich glaube, es war ein De-ashi-barei“, analysiert sie im Nachhinein. Weil sie ihre Gegnerin sofort in einen Haltegriff nehmen konnte, gelang Jana ein schneller Sieg mit Ippon. Dann wartete mit der Niederländerin Carmen Dijkstra vom JV Thag eine enorm starke Gegnerin. Jana konnte den Kampf lange ausgeglichen gestalten, keiner der beiden Kontrahentinnen gelang eine Wertung, bis die Holländerin etwa eine Minute vor Kampfende mit einem Wurfansatz durchkam und dafür Ippon erhielt. In der Trostrunde ließ Jana dann einen Sieg mit Ippon folgen. Dabei zeigte sie ihre Stärke im Bodenkampf. Sie schaffte es, ihre Kontrahentin in einen Haltegriff zu zwingen, aus dem es dann kein Entrinnen mehr gab. Somit stand Jana im kleinen Finale, das über die volle Kampfzeit ging. Nachdem sie für zwei Wurftechniken zwei Waza-ari erhalten hatte, ließ Jana nichts mehr anbrennen und brachte diesen deutlichen Vorsprung sicher über die Zeit. Übrigens: Jana war so fokussiert, dass sie nicht genau sagen, welche Wurftechniken ihr den Erfolg brachten. Am Ende war der Jubel über Rang drei für den Baden-Württemberg-Kader groß. Jana konnte für sich in Anspruch nehmen, nur gegen die spätere Siegerin aus Holland verloren zu haben. Jetzt gönnen ihr die Landes- und Arge-Trainer erst einmal eine Verschnaufpause. Beim nächsten großen Turnier, dem Messecup in Erfurt am 6. Mai, ist sie als Nachrückerin nominiert. Trotzdem sind wir in Erfurt vertreten, denn die Kadertrainer setzen dort voll auf unsere Badische-Meisterin Jennifer Piper, die in Bottrop verletzungsbedingt nicht dabei war. Für Erfurt drücken wir Jennifer, die vor ihrer Verletzung ebenfalls in Topform war, bereits jetzt die Daumen!

Internationales Turnier U16 am 8. April in Bottrop:

  1. Platz: Jana Scharfenstein (+70 Kilo)