Ippons am Fließband

Gute Platzierungen für unsere U12.

 

Erfolgreich verliefen die Hochrhein-Einzelmeisterschaften der U12 am Sonntag, 29. Januar, in Haltingen. Die Judoka, die zu dieser Meisterschaft für uns antraten, brachten unterschiedliche Voraussetzungen mit: Während Philipp Linser und Eric Piper bereits wettkampferfahren waren, bedeuteten die Meisterschaften für Amelie Schmidt  den Turniereinstieg, und auch Tom Pilgrim hatte zuvor erst ein Turnier gekämpft.

Philipp Linser zeigte in der Klasse bis 37 Kilo allen vier Gegnern klar ihre Grenzen auf. Er gewann zwar nicht spektakulär, aber das muss man auch nicht, wenn man trotzdem Ippons am Fließband erzielt. Sobald er beide Hände am Gegner hatte, drehte Philipp sofort ein und warf über die Hüfte. Meist war es eine Art Uki-goshi, die zum Erfolg führte. Wenn nötig, ließ Philipp einen Haltegriff folgen. Richtig beißen musste er nur gegen einen Gegner aus Bad Söäckingen, gegen den er auch mit Fußtechniken zum Erfolg zu kommen versuchte, nachdem die ersten Eindreher ohne Wirkung geblieben waren. Schließlich setzte sich Philipp aber auch gegen diesen Gegner sicher durch.

Um den Lohn seiner Bemühungen brachte sich Eric Piper, der ebenfalls in der Kategorie bis 37 Kilo kämpfte. Zwar bewegte er seine Gegner gut über die Matte, den Wurfvorbereitungen folgte dann aber meist nicht die entsprechende Technik. Mit einem klaren Sieg durch Ippon zeigte Eric, dass mehr in ihm steckt, als der dritte Rang, der ihm am Ende sicher war. Mit etwas mehr Konsequenz wäre noch mehr drin gewesen.

An zwei starke, robuste Gegner geriet Tom Pilgrim in der Klasse bis 26 Kilo. Respekt zeigte er aber nicht: Nachdem er sich im ersten Kampf überraschen ließ, hielt er im zweiten voll dagegen und brachte seinen Gegner ein ums andere Mal in Bedrängnis. Die Niederlage konnte er leider nicht verhindern, was aber nicht tragisch war, denn dieser starke Auftritt brachte Tom auf jeden Fall einen Schritt weiter – ganz unabhängig vom Ausgang. Auch Tom holte sich Rang drei.

In der Klasse bis 33 Kilo war Amelie Schmidt, die erst den Weißgelbgurt trägt, überraschenderweise die einzige Starterin, so dass natürlich auch der Titel an sie ging. Natürlich reichte dies Amelie nicht, die zeigen wollte, was sie drauf hat. So organisierten wir zwei Freundschaftskämpfe, in denen sie beherzt zur Sache ging. Mit einem Sieg gegen eine Gegnerin, die erkennbar schwerer war als sie, gelang ihr auch ein erstes Erfolgserlebnis.

Hochrhein-Einzelmeisterschaft der U12 am 29. Januar in Haltingen:

Amelie Schmidt (-33):  1.Platz

Philipp Linser (-37):      1.Platz

Tom Pilgrim (-26):        3.Platz

Eric Piper (-37):           3.Platz