Linus schlägt Badens Spitze

Besser kann man kaum kämpfen!

Mit seiner Mutter Anke als Coach trat Linus Hollnagel am 24. April beim Freiburger Pokalturnier der U12 an, um sich mit den Besten aus Baden in seiner Gewichtsklasse bis 40 Kilo zu messen. Und er bekam dann auch alle, die bei der Badischen Einzelmeisterschaft neben ihm eine Medaille geholt hatten, als Gegner vorgesetzt. Im Feld der zehn Judoka  war sein erste Gegner der Badische Vizemeister Kaya Seyfullah vom Ausrichter JC Freiburg, den Linus mit einem Haltegriff ausschaltete, den er bis zum Ippon durchhielt.  Damit stand er bereits im Halbfinale, wo er auf den Dritten der Badischen Einzelmeisterschaften, Anton Macht aus Offenburg, traf. Linus, der bei der Badischen im Einzel ja ebenfalls Bronze gewonnen hatte, erwies in diesem Duell klar als der stärkere Judoka. Er ließ nichts anbrennen und zog souverän ins Finale gegen den Badischen Meister Davyd Malyy (BC Karlsruhe) ein. Hier bewies Linus, dass er inzwischen auch taktisch stark ist. Er konnte gleich zu Beginn der intensiven Begegnung einen Yuko erzielen und brachte diesen Vorsprung dann clever über die Zeit. Damit hatte er die ersten drei der Badischen Rangliste in seiner Gewichtsklasse nacheinander geschlagen.  Ausgepowert, aber mit Recht stolz auf seine Leistung, nahm er den Siegerpokal entgegen.

Freiburger Pokalturnier U12 am 24. April:

1.Platz: Linus Hollnagel (-40)