Tolle Tage in Köln

Jennifer und Larissa Piper nahmen in den Osterferien am Camp der Ippon Girls teil, das der Deutsche Judobund in der Sportschule Hennef in Köln ausrichtete.

Die speziell auf Mädchen zugeschnittenen Angebote haben die beiden, die in Köln auch Verwandtschaft haben, begeistert, so dass sie mit vielen Anregungen für das eigene Training nach Hause zurückkehrten. In Köln trainierten sie gemeinsam mit 54 vom Judosport begeisterten Mädchen aus ganz Deutschland, wobei die Einheiten mit den Spitzenathletinnen Miriam Schneider (Bronze Europameisterschaften U21), Lara Reimann (Junioreneuropameisterin) und Swantje ‚Kaiser (Nationalmannschaftskämpferin) Highlights waren. Die drei Topkämpferinnen vermittelten ihre Spezialtechniken, darunter O-uchi-gari und Sankaku-Umdreher, gaben den Mädchen aber auch Tipps zur Verbesserung ihrer eigenen Lieblingstechniken. Abwechslungsreich war das Rahmenprogramm, das auch dazu diente, sich gegenseitig noch besser kennenzulernen und freundschaftliche Kontakte zu knüpfen. Ob eine spannende GPS-Schatzsuche, ob erlebnispädagogische Spiele, eine Nachtwanderung bei strömendem Regen oder die Aufgabe, in Köln Selfies mit Touristen zu schießen – alles bereitete Jennifer und Larissa großen Spaß, für die diese vier tollen Tage in Köln sicher nicht das letzte Judoabenteuer waren.